Energieoptimierung

Frequenzumrechner von Wilhelm Dosiertechnik zur Energieoptimierung

Ein Ansatzpunkt für die Energieeinsparung sind die Umwälzpumpen im Schwimmbad, die belastungsabhängig gesteuert werden können. Das Einsparpotential hängt individuell von den Bedingungen vor Ort ab: Das Wasseraufbereitungsverfahren, die Wasserbeschaffenheit und die Zahl der Badegäste sind hier Einflussparameter.

Die belastungsabhängige Steuerung der Umwälzleistung erfolgt unter Berücksichtigung aller Hygienehilfsparameter. Moderne Schwimmbadregler können kontinuierlich freies Chlor, gebundenes Chlor, pH-Wert und Redoxspannung messen und steuern in Abhängigkeit der vorgegebenen DIN-Grenzwerte (DIN 19643) die Umwälzleistung. Es wird ein Signal (DIN Kontakt) an eine Steuerung mit Frequenzumrichter abgegeben, welche die Umwälzpumpen in ihrer Leistung variiert. Die Funktionen der vorhandenen Schwimmbadsteuerung werden nicht beeinflusst. Die Filterspülung ist von der Umwälzabsenkung nicht betroffen. Beim Spülen des Schwimmbadfilters schaltet die Umwälzpumpe automatisch in Normalbetrieb.